Wann sollte man was streichen?

Wenn es einem bekannt vorkommt. 

Raus damit. Sofort. 

Und vermeide Adjektive. Vor allem verbrauchte Adjektive. 

Und zusammengesetzte Adjektive wie „kompetenzorientiert“ oder „aufmerksamkeitsstark“ – nutze sie nie. Nie. 

Nie. 

Die sind inhaltsleer und wichtigtuerisch. 

Genauso Adjektive im Superlativ. Sie wirken unglaubwürdig und fordern zum Widerspruch heraus: 

Zum Beispiel: „Spannung auf höchstem Niveau.“ 

Besser: „Garantiert schlaflose Nächte“

Marcus Pfeiffer